Hamburg hilft! Refugees welcome!

Philosophischer Club

Wenn über Philosophie gesprochen wird, denkt mancher in erster Linie an graugesichtige ältere Herren, die weltabgewandt und vom praktischen Leben isoliert in einem geistigen Elfenbeinturm hausen und vorzugsweise an Universitäten einer staubtrockenen abstrakten Wissenschaft nachgehen.  Gewiss, solche Vertreter kommen vor, aber sie sind keineswegs typisch.  Und natürlich wird Philosophie an Universitäten gelehrt, und das ist auch richtig und notwendig.  Es kann auch nicht schaden, über Geschichte und Traditionen der Philosophie Bescheid zu wissen und ihre Methoden anwenden zu können.  Aber darin erschöpft sich keinesfalls das Wesen der Philosophie.  Im Gegenteil: sie wird erst richtig wirksam, wenn sie die Isolierung der Studierstube verlässt und sich hinaus ins Leben begibt.  Lebendige Philosophie verwirklicht sich als gemeinsames Philosophieren im Gespräch, in Rede und Gegenrede, im vereinten Bemühen, drängenden Fragen im privaten und öffentlichen Bereich auf den Grund zu gehen. 

 

Um ein so verstandenes gemeinsames Philosophieren bemühen wir uns im Philosophischen Club, der seit Oktober 2011 im Sasel-Haus besteht.  Es handelt sich um einen Gesprächskreis unter fachkundiger Leitung, der allen Interessierten offensteht.  Fachkenntnisse sind nicht erforderlich, sondern lediglich die Freude am Gedankenaustausch und die Bereitschaft, sich einzubringen.  Dabei werden keine endgültigen Ergebnisse angestrebt, die sich eindeutig als richtig oder falsch einordnen lassen.  Im Vordergrund steht das systematische Fragen und Suchen, wie es etwa Robert Spaemann formulierte: „Sache der Philosophie kann es nicht sein, die Lösungen leichter, sondern die Aufgaben schwerer zu machen.“ Das philosophische „Handwerkszeug“ wird, soweit erforderlich, im Kontext vermittelt.  Die Themen sind wechselnd und richten sich nach den Wünschen der Teilnehmer.  Neben den Grundfragen nach den Möglichkeiten und Grenzen der Erkenntnis, der Ethik, der Religion und dem Wesen des Menschen beschäftigen wir uns auch mit aktuellen Problemen aus Politik, Wirtschaft und Kultur.

 

Haben Sie Lust? Ob Sie die bisherige Teilnahme fortsetzen oder neu dazu kommen - wir freuen uns auf Sie!

 

 

DozentIn

Uhrzeit

Wochentag/Datum

Raum

Preis

Dieter Sienknecht (M.A.)

19.30 - 21.30

jeden 2.ten Montag im Monat

30

jeweils 5,-€ vor Ort

Hier geht es zur Anmeldung