Hamburg hilft! Refugees welcome!
Mongolei – unterwegs im Land der Nomaden - PREMIERE
12.10.2017 19:00  
Seminare und Vorträge


Mongolei – unterwegs im Land der Nomaden

 

Multivisions-Lichtbilder-Show in full HD, ein Reisebericht

 

E. Bruns und Frau starten in Ulan Bator, fahren im großen Bogen durch die Zentralmongolei, tief hinein in die Wüste Gobi, bis dicht an die Grenze zu China.

Durch die südlichen Ausläufer des Altaigebirges geht es über die Provinzhauptstädte Avaikheer, Karakorum (die alte Hauptstadt) und Tsetserleg mit vielen Abstechern zurück nach Ulan Bator.

Anschließend fliegen die Beiden von Ulan Bator für 5 Tage nach Chowd und Öglii in das nördliche Altai. 

Sie bewegen sich im Dreiländereck zu Russland und China in einer eindrucksvollen Gebirgslandschaft mit hohen schneebedeckten Bergen, Flüssen und Seen.

Auf der Fahrt nach Tsengel machen Eheleute Bruns mehrere Stunden Stopp bei einem Adlerjäger.

Die Highlights der spannenden Fahrt durch die zentrale Mongolei sind die Nomaden mit Ihren großen Herden (Schafe, Ziegen, Kamele, Pferde, Yaks), aber auch die Gebirge, Steppen, riesigen Sanddünen, Seen, Przewalski-(Wild)Pferde, das ewige Eis und natürlich das weltbekannte jährliche Nationalfest der Mongolen, das Naadam-Fest.

In Ulan Bator gehören eine Stadtrundfahrt mit Chingis Khan-Platz, Eisenbahnmuseum, Bahnhof und weiteren historischen Gebäuden und der Besuch der riesigen Chingis Khan-Statue etwas außerhalb der Stadt dazu. Auch einen Schamanen haben E. Bruns und Frau  in Ulan Bator in seiner Jurte besucht.

In Dalanzadgad, dem südlichen Tor zur Gobi, verweilen die Weltreisenden am Nationalfeiertag der Mongolei 2 Tage beim großen Naadam-Fest. In mehreren kleinen Orten im Altai wurde das Naadam-Fest ganz hautnah miterlebt.

Übernachtet wurde in Jurten Camps. Jurten, das sind die typischen Zelte der Nomaden. Einfache Hotels gibt es nur in den Provinzhauptstätten.

Die gesamte Reise ist geprägt von eindrucksvollen, interessanten und sehr unterschiedlichen Landschaften und von unbeschreiblich gastfreundlichen Nomaden. Die Bruns´s haben häufig an Jurten mitten in der Landschaft angehalten und hatten den Eindruck, dass sie erwartet wurden-vom traditionellen Naadam-Fest.

Diese Reise kombiniert eindrucksvolle Landschaften und eine interessante Tierwelt mit Informationen zu Land und Leuten.
Eintritt: 9.-€ an der Abendkasse