Kampagnen_Plakate r b gr Kampagnen_Plakate b gr ge Kampagnen_Plakate gr ge r Kampagnen_Plakate ge r b
Sasel-Haus Gebäude bei Tag
07.04.2021 - 09:00 Uhr
Gedankenflieger "Wie geht Gerechtigkeit" Junges Literaturhaus Hamburg

Sehr freuen wir uns, gemeinsam mit dem Gedankenflieger -JUNGES LITERATURHAUS HAMBURG über das Thema "Wie geht Gerechtigkeit" im Kinder-Leseclub zu philosophieren. Anhand einer sorgfältig ausgewählten Bilderbuchgeschichte begeben sich die Kinder auf...

Erfahren Sie mehr...
Sie sind hier: Home -> Veranstaltungen -> Online-Programm

+ Menü öffnen

Online

Nasi Tiessen und Friedemann Boltes haben mit viel Engagement für Sie ein vielfältiges online-Programm zusammen gestellt.
Jeden Sonntag um 18 Uhr erleben Sie Kultur & Bildung auf dem Sasel-Haus YouTube-Kanal.
Das Kinderprogramm ist samstags um 16 Uhr online. Tauchen Sie ein und genießen Sie!

Es liegt uns am Herzen, auch bei kurzfristig geschlossenen Türen weiter Kultur anzubieten. In unseren Reihen ImPuls, Der Musikalische S@lon und dem Kinder-Programm sind es Hamburger Künstler, die wir für die erste Jahreshälfte 2021 unterstützen möchten. Das Online-Programm ist kostenlos. Vorerst ist das ein Modell auf Sicht gefahren, aber keines, das Kultur langfristig über den Ozean bringen wird. „Was ist uns Kultur wert?“ fragt Dr. Carsten Brosda, Hamburgs Kultursenator, nicht erst seitdem die Auswirkungen der Pandemie hautnah zu spüren sind.

Wir freuen uns, wenn Sie unser aktuelles Spenden-Projekt „Kinder-Leseclub“ bei www.betterplace.org/p86646 unterstützen. Vielen Dank!
Ihr Sasel-Haus-Team


7. März Online - Hamburger Ratsmusik

Sonntag, 7. März 2021 um 18.00 Uhr
Online - Sasel-Haus YouTube-Kanal
Der Musikalische S@lon

Von Früh- bis Hochbarock - Meister der Gambe

Die weltweit anerkannte Gambistin Simone Eckert zählt ohne Frage zu den Großen ihrer Zunft. Im Sasel-Haus spielt sie Werke von Marin Marais. Dabei wartet sie mit einer ungewöhnlichen Besetzung auf, denn sie spielt mit einem Jazz-Kontrabassisten und einem Percussionisten gemeinsam. Im Gespräch berichtet sie unter anderem von ihrer spannenden Forschung direkt an der Quelle in den großen Handschriftensammlungen in Oxford, Dresden oder St. Gallen und darüber, was die Gambe als Instrument besonders macht.

Der Musikalische S@lon lädt Musiker*innen ins Zwiegespräch mit Friedemann Boltes, dem musikalischen Leiter des Sasel-Hauses. Das Gespräch im S@lon spiegelt die Intimität eines spontanen Seitengesprächs nach dem Konzert und vermittelt zugleich Eindrücke von der musikalischen Vielfalt der Gäste.


14. März Online - Jan Salander "Kiezpoesie"

Sonntag, 14. März 2021 um 18 Uhr
Online - Sasel-Haus YouTube-Kanal
ImPuls-Reihe - Thema Heimat

Hamburger Singer-Songwriter Jan Salander

Es liegt was in der Luft. Ganz St. Pauli riecht nach Gras!
Dort ist Jan Salander musikalisch aufgewachsen. Seine ersten Konzerte hat er in den Kiezkneipen gespielt. Seine Folk- und Pop-Songs sind kleine Alltagsgeschichten, die wir unseren Freunden am Tresen erzählen. Ausnahmekünstler, Singer-Songwriter, St. Paulianer mit selbstgeschriebenen und eigenkomponierten Songs rund um St. Pauli. Eine Stimme, die unter die Haut geht.

Jan Salander ist ein Singer/Songwriter aus Hamburg. Geboren 1991 in Brighton, England, begann er während der Schulzeit mit der klassischen Gitarre. Nach seinem Schulabschluss in England, wo er auch in verschiedenen Schulbands spielte, nutzte er die Zeit bis zum Studienbeginn, um in Hamburg und Schleswig-Holstein auf kleineren Veranstaltungen und in örtlichen Bars seine Musik zu machen. Zu seinem Repertoire gehören Klassiker und neue Chartstürmer, welche er oft neu interpretiert, sowie auch von ihm selbst geschriebene und komponierte Songs.

Jan Salander | Facebook


21. März Online - Heiko Ossig - Katalanische Gitarrenklänge

Sonntag, 21. März 2021 um 18 Uhr
Online - Sasel-Haus YouTube-Kanal
Der Musikalische S@lon

Katalanische Gitarrenmusik

Der Saseler Gitarrist Heiko Ossig ist Vorreiter, Vordenker, immer auf der Suche nach neuem Repertoire und neuen Projekten. Im Gespräch mit Friedemann Boltes berichtet er unter anderem von seinem Projekt „Another night on earth“, für das er Stargitarristen aus der ganzen Welt zusammengebracht hat. Er plaudert darüber, warum man als Gitarrist oft allein, aber nie einsam ist. Und wie er mit der
aktuellen Situation umgeht.

Der Musikalische S@lon lädt Musiker*innen ins Zwiegespräch mit Friedemann Boltes, dem musikalischen Leiter des Sasel-Hauses. Das Gespräch im S@lon spiegelt die Intimität eines spontanen Seitengesprächs nach dem Konzert und vermittelt zugleich Eindrücke von der musikalischen Vielfalt der Gäste.


26. März online - "Heimweh"

Freitag, 26.03.2021 um 20 Uhr
Online - Sasel-Haus YouTube-Kanal
ImPuls-Reihe - Thema Heimat


"Ich habe manchmal Heimweh. Ich weiß nur nicht, wonach."

Sprecher: René Marvin Kuhnke
Musik: Azind Duo, Traditional Klezmer
Texte von Heine, Kalèko, Frisch und anderen.

Auf dem Gebiet des heutigen Deutschland ist die jüdische Tradition mittlerweile nachweislich seit 1700 Jahren Zuhause – ein Jubiläum, das 2021 begangen wird. In dieser Veranstaltung begeben wir uns auf eine kleine Spurensuche zum Thema Heimat. Auch nach unserer Heimat. Wie steht es um Ihre Heimatgefühle? Wo fühlen Sie sich Zuhause? Und warum?

René Marvin Kuhnke
Schauspieler in Hamburg geboren absolvierte seine Schauspielausbildung an der „Schule für Schauspiel Hamburg“ mit dem Schwerpunkt Film. Er lebt und arbeitet in Hamburg.

Azind Duo
Die beiden Violinisten Alina Bauer und Nicolaas Cottenie sind Klezmer-Spezialisten. Sie bewegen sich zwischen traditionell ost-europäischer Musik, sowie typisch jiddischen Klängen als auch rumänisch und griechisch inspirierten Tönen.
 


Werkeinführung "Heimweh"

Online - Freitag, 26. März 2021 um 19 Uhr

Im Gespräch mit Friedemann Boltes beleuchtet Tobias Pfeifer einige Aspekte der Geschichte des Judentums in Deutschland. Tobias Pfeifer ist Theologe und studierte unter anderem in Jerusalem. Der christlich-jüdische Dialog ist seitdem eines seiner persönlichen Lieblingsthemen. Er begleitete und beriet die Textauswahl für „Heimweh“.


28. März Online - "Die Unerhörten"

Online - Sonntag, 28.03.2021 um 18 Uhr
Der Musikalische S@lon

Ein Konzertprojekt des Canea Quartetts und der Klarinettistin Pamela Coats

Mit „Die Unerhörten“ bringen die fünf Musikerinnern und Musiker selten gespielte Werke für Klarinette und Streicher zur Aufführung. Auf dem Programm stehen Werke der Hamburger Komponistin Ilse Fromm-Michaels, des afrobritischen Komponisten Samuel Colridge-Taylor und des verfemten Österreichers Ernst Krenek.

Der Musikalische S@lon lädt Musiker*innen ins Zwiegespräch mit Friedemann Boltes, dem musikalischen Leiter des Sasel-Hauses. Das Gespräch im S@lon spiegelt die Intimität eines spontanen Seitengesprächs nach dem Konzert und vermittelt zugleich Eindrücke von der musikalischen Vielfalt der Gäste.

Canea Quartett
hat sich mit seinen außergewöhnlichen und stilübergreifenden Konzertformaten einen Namen im Hamburger Musikleben gemacht. Das innovative Streichquartett interpretiert nicht nur bekannte Quartettliteratur, sondern arbeitet darüber hinaus mit Musikern, Komponisten, Schauspielern und Künstlern verschiedener Genres zusammen. Die vier Musiker lernten sich während des Studiums an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg kennen und stehen seit 2012 gemeinsam auf der Bühne. Die erste CD „Einmal frei. Und einmal glücklich sein.“, eine Zusammenarbeit mit Sänger und Komponist Johannes Kirchberg, wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik 2017 ausgezeichnet.

Pamela Coats
Pamela Coats ist als Solistin in internationalen Konzertserien zu hören. Sie gewann internationale Wettbewerbe in Deutschland, Italien und den USA. In bekannten Konzertsälen wie der Beethovenhalle, der Berliner Philharmonie und der Chicago Cultural Center hatte die Virtuosin bereits Auftritte. Die ausdrucksstarke Klarinettistin ist aktuell in wechselnden Kammermusik-Projekten als Solistin gefragt. Pamela Coats ist Gründungsmitglied der International Chamber Artists, der auch Mitglieder der Chicago Symphony angehören, und agiert als Künstlerische Leitung des Kammerensemble VivazzA.


3. April Online - "Limbradur und die Magie der Schwerkraft"

Samstag, 3. April 2021 um 16 Uhr
Online - Sasel-Haus YouTube-Kanal
Kinderveranstaltung

Lesung mit Autor Volker Präkelt
LIMBRADUR UND DIE MAGIE DER SCHWERKRAFT“

Nach einer Idee von Volker Präkelt & Peter Popp
Für große und kleine Menschen ab 10 Jahren.

Warum fallen Äpfel auf den Boden? Das ist die einfache Ausgangsfrage, die sich der berühmte Physiker Isaac Newton stellte. Mehr als 300 Jahre später ist es Albert Einstein, der es uns ermöglicht, eine andere Perspektive zu dieser Frage einzunehmen.
Der 12jährige Limbradur dringt nachts in das berühmte Albert Einstein Museum ein. Dort trifft er auf Alby X3, einen kleinen und kauzigen Wissensroboter, der ihm die revolutionären Ideen Einsteins erklärt und mit ihm auf eine fantastische Entdeckungsreise durch Raum und Zeit aufbricht.


11. April Online - Unser Verdauungssystem

Sonntag, 11. April 2021, 18 Uhr
Online - Sasel-Haus YouTube-Kanal

Die Gründerin des FoodCamps Hamburg Christiane Kirschning-Görnik mit einem aufklärenden Vortrag zum Thema Darm und Ernährung. Sie erfahren, welche drei Hauptakteure es im Darm gibt, wie sie die Gesundheit beeinflussen und welche Behandlungsansätze bei Darmbeschwerden helfen.


16. April evtl. LIVE & online - 8. Saseler Sicherheitsgespräch

Freitag, 16. April 2021, 19 Uhr

Das Virus und die Kriminalität – Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Sicherheitslage
Organisation und Moderation: Dr. Manfred Murck

Die Corona-Pandemie hat, neben den massiven gesundheitlichen Schäden, gravierende Folgen in den meisten Lebensbereichen – so auch im Bereich der öffentlichen Sicherheit. Im Rahmen des Saseler Sicherheitsgesprächs soll analysiert werden, wie sich die Kriminalität verändert hat. Für wen ist das Opferrisiko gestiegen, welche Deliktsformen sind neu entstanden – und was ist für die Zeit nach Corona zu erwarten?

Dazu werden sachkundige Referenten aus Sicherheitsbehörden und Zivilgesellschaft vortragen und diskutieren.


Bereits gelaufen

online noch zu finden auf Sasel-Haus-YouTube-Kanal


07. Februar 2021 - Wolf-Dietrich Sprenger liest

Hier Online
"Deutschland. Ein Wintermärchen" von Heinrich Heine


Der Schauspieler, Autor und Regisseur Wolf-Dietrich Sprenger ist zu Gast im Musikalischen S@lon. Er liest aus Heines "Wintermärchen" und begibt sich ins literarische Zwiegespräch mit Friedemann Boltes.

"Deutschland. Ein Wintermärchen" ist eine Satire in Versform und kritisiert die politische Erstarrung Deutschlands in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Einerseits unglaublich komisch, andererseits überraschend aktuell. Er stellt die Fragen nach Identität und Heimat aus der Sicht eines kosmopolitisch und humanistisch denkenden Patrioten im Pariser Exil. Die genaue Beobachtung und Tiefgründigkeit von Heines lange verbotenem Werk verleiht ihm eine Bedeutung bis in die Gegenwart: Kann man Patriot und doch kein Nationalist sein?


14. Februar - Ensemble Kaleidophonia

Hier Online
Der Musikalische S@lon

Die Farben der Musik - Ensemble Kaleidophonia

Christof Hahn, Masako Jashima-Löcken und Robert Löcken spielen seit 2005 im „Ensemble Kaleidophonia“ zusammen. Sie bilden den Kern einer flexiblen Formation, die in der Vergangenheit (u.a. bei den Festivals „Musikalischer Sommer in Ostfriesland“ oder „Grenzgängerkonzerte“) durch die Instrumente Cello und Schlagzeug erweitert worden sind. Sie legen dabei, nicht zuletzt aufgrund der ungewöhnlichen Besetzung, einen Schwerpunkt auf die Musik des frühen 20. Jahrhunderts. Hier werden sie Stücke von Darius Milhaud, Arnold Schönberg und Claude Debussy interpretieren.

Der Musikalische S@lon lädt Musiker*innen ins Zwiegespräch mit Friedemann Boltes, dem musikalischen Leiter des Sasel-Hauses. Das Gespräch im S@lon spiegelt die Intimität eines spontanen Seitengesprächs nach dem Konzert und vermittelt zugleich Eindrücke von der musikalischen Vielfalt der Gäste.


13. Februar - Bilderbuchkino

War Online nur für 24 Stunden verfügbar.
Kinderveranstaltung

"Kalt erwischt, ein Wintermärchen“
nach einem Kinderbuch von Anja Fröhlich

Präsentiert vom Kinder-Leseclub von Lese-Birgit.
Eine lustige Wintergeschichte für Kinder ab 3 Jahren.

Der Igel Peter Piek findet einfach nicht in den Winterschlaf. Ihm und den anderen Tieren ist es viel zu warm! Doch was sollen sie nun mit ihren Wintersachen anfangen? Kurzerhand tauschen die Tiere untereinander - und aus Eishockeyhelm, Schlitten und Co. entstehen wundersame neue Dinge!


20. Februar Online - Prinz Eselsohr

Hier Online
Kinderveranstaltung

„Der kleine Prinz mit den Eselsohren“

ambrella Figurentheater
Für Kinder ab 4 Jahren. Nach dem spanischen Märchen „Der kleine Prinz mit den Eselsohren“

Es waren einmal eine Königin und ein König. Die wünschten sich von Herzen ein Kind. Da schickte die Königin eines nachts ihren Gemahl zu den Feen in den Wald – und tatsächlich wurde ihnen noch im selben Jahr ein Prinz  geboren.
Die Feen wünschten dem Kind Schönheit und Anmut, Verstand und Aufrichtigkeit. Die letzte Fee aber schenkte ihm Eselsohren, "damit er nicht hochnäsig wird!“. Warum wird das einem Friseur fast zum Verhängnis? Und wie verhält sich der Prinz mit seinen besonderen Ohren? Das erfahrt ihr hier!


21. Februar Online - Musikalische Lesung mit Kuni & Henschi

Hier Online
Eine musikalische Lesung in zwei Welten für Jugendliche und Erwachsene.

„Zoe und Zarin und der magische Wappenring“

Autorin Andrea S. Kuhnke (Kuni) liest aus ihrem Fantasybuch „Zoe und Zarin und der magische Wappenring“ und Musiker Stefan Hensch (Henschi) begleitet sie musikalisch.

Die elfjährige Zoe von Falkenauge lebt im Mittelalter unter der strengen Aufsicht ihrer Tante Morphia auf der Burg Falkenauge. Es war ihr nicht erlaubt, die Burg bisher zu verlassen. Als sie aber erfährt, dass ihre Eltern nicht von Wegelagerern überfallen wurden, sondern von einem Fluch gefangen gehalten werden, will sie sie befreien. Siebegibt sich auf eine Zeitreise und trifft den gleichaltrigen Zarin Falkenau, der im heutigen Jahrhundert lebt. Ein Abenteuer in beiden Welten beginnt!


28. Februar Online - Leona Stahlmann "Der Defekt"

Hier Online
ImPuls-Reihe - Thema Heimat

Lesung mit Autorin Leona Stahlmann
"Schmerz war anders als Liebe, ein ordentliches Gefühl."

Das kühne Debüt einer aufregenden neuen Stimme. Die Schriftstellerin und Journalistin aus Hamburg liest aus ihrem Debütroman über Lust und Schmerz und über das Anderssein. Leona Stahlmann erzählt in außergewöhnlicher, sinnlicher Sprache vom Aufwachsen mit einer von der Norm abweichenden Sexualität und von den Rissen in unseren Begriffen von Heimat und Identität. Sie erzählt von Mensch und Natur und von der Wucht, wenn sie in ihrer Rohheit aufeinandertreffen.